Stellenangebote Anfahrt Kontakt Schriftgröße
Eine Gesundheits- und Krankenpflegerin versorft auf der Intensivstation im Sankt Marien-Krankenhaus Berlin einen Patienten

Intensivstation & Operationsbereich

Unsere Intensivmediziner, speziell ausgebildete Pflegekräfte und Physiotherapeuten arbeiten Hand in Hand. Rund um die Uhr werden auf der interdisziplinären Intensivstation Patienten nach größeren operativen Eingriffen oder nach einem Notfall therapiert und überwacht. Dabei setzen wir modernste Medizintechnik und alle etablierten intensivmedizinischen Maßnahmen ein. In enger Abstimmung mit den Patienten und deren Angehörigen respektieren wir die individuellen Bedürfnisse, Wünsche und Verfügungen unserer Patienten.

  • Intensivmedizinische Überwachung und Therapie von kritisch kranken Patienten und Patienten nach größeren Operationen

  • Schmerztherapie, Notfallmedizin, Transfusionsmedizin

  • Respirator-Therapie (künstliche Beatmung) bei Lungenversagen

  • Medikamentöse Behandlung bei Herz-Kreislaufversagen

  • Antibiotika-Therapie bei schweren Infektionen und Sepsis (Blutvergiftung)

  • Künstliche Ernährung

  • Hämofiltration (Blutwäsche) bei akutem Nierenversagen

 
Die Intensivstation steht unter der Leitung der Abteilung Anästhesiologie und Intensivmedizin.

Zertifikat Angehörige Willkommen

Zertifikat, mit dem die Stiftung Pflege e:v. die Intensivstation des Sankt Marien-Krankenhauses Berlin als angehörigenfreundliche Intensivstation auszeichnet

Informations-Flyer

Vorschaubild des Flyers der Intensivstatiion im Sankt Marien-Krankenhaus Berlin
Doktor Kuhly, Chefarzt der Abteilung Anästhesiologie und Intensivmedizin und Ärztlicher Direktor im Sankt Marien-Krankenhaus Berlin

Kontakt

Ärztlicher Direktor,
Chefarzt Anästhesiologie und Intensivmedizin

Dr. med. Peter Kuhly

Sekretariat
Ulrike Horenburg

Telefon 030 / 767 83 - 351 | Fax - 547

kuhly[at]marienkrankenhaus-berlin.de
 

Sprechzeiten

Montag bis Donnerstag, 8.00 bis 16.00 Uhr
Freitag, 8.00 bis 14.00 Uhr

Notfälle
Sie erreichen uns rund um die Uhr in der Notaufnahme.