Stellenangebote Anfahrt Kontakt Schriftgröße

Minimal-invasive Chirurgie

Die minimal-invasive Chirurgie ist eine moderne chirurgische Technik, bei der Operationen mit minimaler Schädigung der Bauchwand durch kleinste Instrumente durchgeführt werden. Der operierende Arzt sieht mithilfe einer speziellen Kameraoptik, was er operiert. Die Technik wird auch als Schlüssellochchirurgie oder Laparoskopie bezeichnet.

Ein Vorteil der Methode ist, dass den Patienten so ein großer Bauchschnitt erspart bleibt, die Beeinträchtigungen werden so gering wie möglich gehalten. Operationen an der Gallenblase, bei Leistenbrüchen oder Blinddarmentzündungen führen wir fast ausschließlich minimal-invasiv durch. Auch Darmoperationen bei bösartigen (Darmkrebs) oder gutartigen Darmerkrankungen werden bei uns überwiegend mithilfe der Schlüsselloch-Technik durchgeführt. Viele andere Operationen im Bauchraum, wie zum Beispiel Magen-Operationen, Operationen bei chronischem Sodbrennen oder Hernien-Operationen, können wir in den meisten Fällen ohne großen Schnitt operieren.

Insbesondere bei Darmoperationen operieren wir im zunehmenden Maße über einen einzigen Zugang am Bauchnabel (Single-Port-Operation). Dadurch kann der Wundschmerz noch weiter reduziert werden und es bleibt nach der Operation nur eine kleine Narbe, die meist kaum sichtbar ist. Aufgrund unserer langjährigen Erfahrung unserer Chirurgen können wir die minimal-invasive Technik sowohl bei gut- als auch bei bösartigen Erkrankungen und vielen größeren Operationen im Bauchraum sinnvoll einsetzen.

 

Minimal-invasive Operationen (Schlüssellochchirurgie)

  • Laparoskopische Operation von Darm- und Enddarmkrebs
  • Laparoskopische Operation von gutartigen Darmerkrankungen
  • Laparoskopische Entfernung der Gallenblase
  • Laparoskopische Operation von Leistenhernien
  • Laparoskopische Operation von Narbenhernien
  • Laparoskopische Operation von Blinddarmentzündungen
  • Laparoskopische Operation bei chronischem Sodbrennen - Fundoplikatio
  • Laparoskopische Operation des Magens
  • Laparoskopische Operation der Leber
  • Laparoskopische Operation der Milz
  • Diagnostische Laparoskopie (Bauchspiegelung)
Professor Farke, Chefarzt der Abteilung für Allgemein- und Viszeralchirurgie, minimal-invasive Chirurgie und Koloproktologie im Sankt Marien-Krankenhaus Berlin

Kontakt

Chefarzt Allgemein- und Viszeralchirurgie, minimal-invasive Chirurgie und Koloproktologie
Prof. Dr. med. habil. Stefan Farke

Sekretariat
Ines Schadler 

Telefon 030 / 767 83 - 261 | Fax - 327

farke[at]marienkrankenhaus-berlin.de

Sprechzeiten

Chefarztsprechstunde
Montag 14 Uhr (nach Vereinb., Sekr.)

Sprechstunde für Allgemein- und Viszeralchirurgie
Dienstag und Donnerstag ab 13.30 Uhr (nach Vereinb., Sekr.)

Sprechstunde für Leisten- und Bauchwandbrüche (Hernienchirurgie)
Dienstag und Donnerstag ab 13.30 Uhr (nach Vereinb., Sekr.)

Vorstationäre Sprechstunde, Oberärzte 
Dienstag und Donnerstag 8.00 bis 10.00 Uhr (nach Vereinb., Sekr.)
Dr. med. Thomas Noll

Notfälle
Sie erreichen uns rund um die Uhr in der Notaufnahme.

Die Fachabteilung ist Kooperationspartner der Chirurgie der Charité - Universitätsmedizin Berlin