Stellenangebote Anfahrt Kontakt Schriftgröße

Lymphchirurgie

Das Lymphgefäßsystem dient im Körper als Drainagesystem. Es ist dafür verantwortlich, Flüssigkeiten, die unter anderem Abfallstoffe der Zellen, Zelltrümmer und Fremdkörper enthalten können, aus dem Raum zwischen den Zellen abzutransportieren. Bis zu drei Liter Lymphflüssigkeit fließen so täglich durch den Körper, um schließlich im oberen Brustkorb in das Venensystem zu münden. Auf dem Weg dorthin sind bis zu 600 Lymphknoten zwischengeschaltet. Sie reinigen zum Beispiel die Lymphe und unterstützen den Körper bei der Immunabwehr.

Wenn der Abfluss der Lymphe gestört ist, etwa infolge einer Operation (Brustkrebs, Lymphknotenentfernung etc.), bilden sich Lymphödeme in den Armen oder Beinen. Diese Ödeme werden zunächst konservativ mit regelmäßiger Lymphdrainage, dem Tragen von Kompressionsstrümpfen und speziellen Bewegungstherapien behandelt. Durch Fettabsaugung (Liposuktion) kann außerdem eine vorübergehende Volumen- und Beschwerdelinderung erreicht werden.

Zur ursächlichen Therapie des Lymphödems hat unsere Abteilung sich auf die Transplantation von Lymphknoten in die betroffene Region, die jeweils als Schaltstelle und Antrieb für den Lymphabfluss dient, spezialisiert. Eine solche Operation kann in Kombination mit Lymphdrainage in den meisten Fällen die täglichen Beschwerden deutlich verringern und führt so zu einer Verbesserung der Lebensqualität. Die Operationen werden unter Verwendung des mikrochirurgischen Instrumentariums und des Operationsmikroskops durchgeführt. Gerne beraten wir Sie ausführlich über die Möglichkeiten einer Therapie in unserer Klinik.

Lymphödeme - Stadieneinteilung

Stadium 0:

  Schädigung der Lymphgefäße, keine Ödembildung

Stadium 1:

proteinreiches, lokales Ödem, leicht eindrückbar, Schwellung geht durch Hochlagern zurück

Stadium 2:

 fibrotische Umwandlung, wenig eindrückbar, kein Rückgang bei Hochlagerung

Stadium 3:

 zusätzlich zur derben Haut noch Fistelbildung und Zysten; Elephantiasis

Doktor Schirmer, Chefarzt der Abteilung für Plastische Chirurgie im Sankt Marien-Krankenhaus Berlin

Kontakt

Chefarzt Plastische, Ästhetische und Rekonstruktive Mikrochirurgie, Handchirurgie
Dr. med. Steffen Schirmer

Sekretariat
Sehtap Dolas

Telefon 030 / 767 83 - 521 | Fax - 523

PlastischeChirurgie[at]marienkrankenhaus-berlin.de
 

Sprechzeiten

Plastisch-chirurgische und handchirurgische Sprechstunde
Mittwoch und Donnerstag, 9.00 bis 16.00 Uhr
Freitag, 9.00 bis 13.00 Uhr

Brustsprechstunde
Montag, 12.30 - 17.00 Uhr und nach Vereinbarung

Privatsprechstunde
Montag, 12.30 - 17.00 Uhr und nach Vereinbarung

Notfälle
Sie erreichen uns rund um die Uhr in der Notaufnahme.