Stellenangebote Anfahrt Kontakt Schriftgröße

Gelenkersatz an der Schulter

Der Gelenkersatz des Schultergelenks ist Dank des wissenschaftlichen Fortschritts sehr vielseitig und bietet die Möglichkeit exzellenter Ergebnisse.

In unserem zertifizierten EndoProthetikZentrum (EPZ) bieten wir das gesamte Spektrum der Schulter-Endoprothetik an, wobei wir auf langjährige Erfahrung und Expertise zurückgreifen. Je nach Art des Gelenkleidens, Schwere der Erkrankung und Patientenalter, nehmen wir

  • den ausschließlichen Ersatz des Gelenkkopfes mit Stiel- oder stielfreier Verankerung,

  • den Ersatz von Kopf und Pfanne oder

  • das Einsetzen einer sogenannten inversen Endoprothese oder Fraktur-Prothese

vor.

Leiter des Zentrums, Chefarzt Dr. Lars-Peter Götz, ist Mitglied einer Entwickler-Gruppe europäischer Schulter-Spezialisten, die moderne Implantate und Instrumente zum Gelenkersatz entwickelt. Die Implantate, welche in unserem EndoProthetikZentrum (EPZ) zum Einsatz kommen, wiesen in einer europäischen Multicenter-Studie beste Ergebnisse bezüglich Langlebigkeit, Abriebbeständigkeit und Berstungsfestigkeit nach.

Verschiedene Arten von Schulterprothesen, die in der Abteilung Orthopädie und Unfallchirurgie im Sankt Marien-Krankenhaus Berlin verwendet werden

Jede Endoprothese wird vor der Operation anhand einer radiologischen Diagnostik exakt digital geplant. Dies ermöglicht die genau passende Auswahl des Implantats hinsichtlich der individuellen anatomischen Voraussetzungen des Patienten. Dabei werden unter anderem Implantatdesign und -größe, Gelenkwinkel und Verankerungstiefe festgelegt. Der operative Eingriff dauert eine bis eineinhalb Stunden; er wird in Narkose in Verbindung mit einer Nervenblockade unter stationären Bedingungen durchgeführt. Bereits am Tag nach der Operation beginnt die physiotherapeutisch angeleitete Mobilisierung, unter sofortiger Vollbelastung des operierten Beines. Der stationäre Aufenthalt dauert ca. sieben Tage. Danach schließt sich ein umfangreiches Rehabilitationsprogramm an.

Doktor Götz, Chefarzt der Abteilung Orthopädie und Unfallchirurgie im Sankt Marien-Krankenhaus Berlin

Kontakt

Chefarzt Orthopädie und Unfallchirurgie
Dr. med. Lars-Peter Götz

Sekretariat
Christiane Selke
Mareike Kröller

Telefon 030 / 767 83 - 271 | Fax - 326

Akute Beschwerden: unfallchirurgie[at]marienkrankenhaus-berlin.de
Geplante Behandlungen: orthopaedie[at]marienkrankenhaus-berlin.de

Sprechzeiten

Schulter, Hüfte, Knie, Endoprothetik, Sportorthopädie, Problemfälle
Montag, 14.00 bis 16.00 Uhr
Chefarzt Dr. med. Lars-Peter Götz

Hüfte, Knie, Endoprothetik
Dienstag, 14.00 bis 16.00 Uhr
Oberarzt Dr. med. Martin Schmidt

Schulter, Hüfte, Endoprothetik
Mittwoch, 14.00 bis 16.00 Uhr
Leiter Schulterchirurgie Dr. med. Michael Gaevert

Fuß, Wirbelsäule
Donnerstag, 14.00 bis 16.00 Uhr
Leitender Oberarzt Dr. med. Björn Schumann

Telefonische Sprechzeiten
Montag bis Freitag, 8.00 bis 16.00 Uhr

Notfälle
Sie erreichen uns rund um die Uhr in der Notaufnahme.

Die sehr gute Ergebnisqualität unserer Arbeit beim Einsatz von Kunstgelenken in Schulter, Hüfte oder Knie wird in jährlichen Überprüfungen nachgewiesen. Daher ist das St. Marien-Krankenhaus als EndoProthetikZentrum (EPZ) zertifiziert.

EndoProthetikZentrum (EPZ)