Stellenangebote Anfahrt Kontakt Schriftgröße

Bluthochdruck

Bluthochdruck ist eine Erkrankung des Gefäßsystems und gilt als wichtigster Risikofaktor für Herz-Kreislauf-Erkrankungen. Ab einem Wert von 140mmHg systolisch bzw. 90mmHg diastolisch wird von Bluthochdruck gesprochen.  Unterschieden wird dabei zwischen zwei Grundformen der Hypertonie: Die primäre Hypertonie ist die häufigste Form des Bluthochdrucks und wird auch als essentielle Hypertonie bezeichnet. Mehr als 90% der Patienten sind von dieser Form betroffen.  Bei einer sekundären Hypertonie liegt eine andere Krankheit als Ursache zugrunde, z. B. eine Nieren-, Nebennieren- oder Schilddrüsenerkrankung. In Deutschland leiden etwa 20 bis 30 Millionen Menschen an Bluthochdruck; die arterielle Hypertonie ist somit eine Volkskrankheit.
 

Symptome, Folgen und Behandlung von Bluthochdruck

Die Erkrankung verläuft zunächst symptomarm und schmerzfrei. Im Laufe der Jahre werden jedoch wichtige Organe wie das Herz, die Herzkranzgefäße, das Gehirn, die Nieren und die Blutgefäße geschädigt. Die Folge können lebensbedrohliche Krankheiten wie ein Herzinfarkt oder Schlaganfall sein. Es gibt verschiedene, gut wirksame Medikamente in der Therapie des Bluthochdrucks. Häufig sind Kombinationen und eine dauerhafte Einnahme notwendig. Aber auch ein gesunder Lebensstil (Sport, mediterrane Ernährung, wenig Alkohol) ist wichtig.
 

Hypertensive Krise

Bei einer hypertensiven Krise bzw. hypertensiven Entgleisung kommt es zu einem deutlichen Anstieg des Blutdrucks, meist über 200mmHg systolisch oder über 100mmHg diastolisch. Gibt es Hinweise auf eine akute Durchblutungsstörung des Gehirns wie zum Beispiel Sehstörungen, Schwindel, Bewußtseinsstörung oder neurologische Ausfälle, dann spricht man von einem hypertensiven Notfall. Ein Patient mit diesen Symptomen muss sofort durch einen Arzt der Notaufnahme untersucht werden.

Doktor Nitardy, Leitende Oberärztin der Abteilung Innere Medizin, Gastroenterologie, Kardiologie im Sankt Marien-Krankenhaus Berlin

Chefärztin Innere Medizin I / Gastroenterologie, Kardiologie, Diabetologie, Allgemeine Innere Medizin

Dr. med. Aischa Nitardy

Sekretariat
Sabrina Rjabow

Telefon 030 / 767 83 - 251 | Fax - 425
innere[at]marienkrankenhaus-berlin.de
 

Kontakt für zuweisende Ärzte

Elektive stationäre Aufnahme
Telefon 030 / 767 83 - 251

Kardiologische Hotline
Telefon 030 / 767 83 - 542

Gastroenterologische Hotline
Telefon 030 / 767 83 - 138

Sprechzeiten

Privatsprechstunde
nach telefonischer Rücksprache mit dem Sekretariat

Kardiologische Sprechstunde
Dienstag, Donnerstag, 14.00 bis 15.00 Uhr

Gastroenterologische Sprechstunde
Mittwoch, 13.00 bis 14.00 Uhr

Schrittmachersprechstunde
Mittwoch, 10.00 bis 11.00 Uhr

Notfälle
Sie erreichen uns rund um die Uhr in der Notaufnahme.