Zentrum für Darmerkrankungen

Fachübergreifende Bündelung medizinischer Kompetenzen

Im Zentrum für Darmerkrankungen im St. Marien-Krankenhaus versorgen wir Patienten nach einem umfassenden, fachübergreifenden Konzept - von der Früherkennung über die Therapie bis hin zur Nachsorge gut- und bösartiger Erkrankungen. Ein zentrales Anliegen ist uns die Beratung und Betreuung von Risikopatienten.

Speziell ausgebildete Darmchirurgen und Gastroenterologen bieten alle modernen Untersuchungs- und Behandlungsverfahren. Die Maßnahmen - ob konservativ oder operativ - führen wir dabei immer nach dem neuesten Stand gesicherter medizinischer Erkenntnisse durch.

Regelmäßige Qualitätszirkel bestätigen das hohe Versorgungsniveau. Die kontinuierliche Weiterbildung aller Mitarbeiter ist fester Bestandteil unserer Organisationsstruktur. Das Spektrum der Leistungen geht dabei weit über operative Maßnahmen hinaus: Unser Ziel ist eine Rund-um-Betreuung der Patienten bei allen Verdauungs- und Stoffwechselkrankheiten.

Durch gemeinschaftliche Arbeit werden Kompetenzen gebündelt. Ein Team von Spezialisten unterschiedlicher Fachrichtungen, bestehend aus Klinik- und niedergelassenen Ärzten, entscheidet bei interdisziplinären Fallbesprechungen über die jeweils bestmögliche Behandlung von Dickdarmkrebs. An diesen „Tumorkonferenzen“ nehmen Onkologen, Radiologen, Strahlentherapeuten, Psycho-Onkologen, Viszeralchirurgen und Gastroenterologen teil.

Schwerpunkte in der Diagnostik und Therapie

  • Koloskopie (Spiegelung des Dick- und Dünndarms) und Rektoskopie (Spiegelung des Enddarms)
  • Sonografie des Bauches, einschließlich Organpunktion und Drainage
  • Transrektale Sonografie (Ultraschalluntersuchung des Enddarms)
  • Alle Operationstechniken bei bösartigen Dick- und Enddarmerkrankungen
  • Minimal-invasive Chirurgie: Versorgung von Dickdarmtumoren, Entzündungen/Divertikel, Morbus Crohn/Colitis ulcerosa (chronisch-entzündliche Darmerkrankungen), Anlage und Rückverlagerung von künstlichen Darmausgängen
  • Beratung von Patienten mit künstlichem Darmausgang
  • Portanlagen für Strahlen- und Chemotherapien
  • Individuelle Schmerztherapien
  • Psycho-onkologische Betreuung, Einleitung von Rehabilitationsmaßnahmen, Ernährungsberatung

Leiter des Zentrums

Prof. Dr. med. Marcus Wiedmann
Chefarzt Prof. Dr. med. Marcus Wiedmann

Weitere Informationen und 
Sprechstundentermine unter
Innere Medizin I/
Gastroenterologie, Kardiologie