Fenster schliessen     Drucken
Bei der präoperativen Sprechstunde im Sankt Marien-Krankenhaus Berlin bespricht ein Arzt mit einer Patientin den bevorstehenden Aufenthalt

Die präoperative Sprechstunde

Individuelle Patientenberatung vor operativen Eingriffen

Jeder operative Eingriff erfordert eine sehr gründliche Planung und die umfassende Information des Patienten. Wir - das sind ein Anästhesist sowie ein Arzt der behandelnden Fachabteilung - nehmen uns Zeit und erklären Ihnen die nötigen Untersuchungen, Operationsabläufe und -verfahren. Gemeinsam mit Ihnen planen wir das weitere Vorgehen. Sie haben in der präoperativen Sprechstunde außerdem die Gelegenheit, alle Fragen zu stellen, die Sie möglicherweise haben.

Durch die individuelle Beratung und Untersuchung in der präoperativen Sprechstunde wird die Zeit zwischen der Aufnahme ins Krankenhaus und der Operation so kurz wie möglich gehalten. Notwendige Zusatzuntersuchungen können rechtzeitig vorgenommen und eventuelle Rückfragen mit den behandelnden Ärzten besprochen werden.

Anästhesiologie und Intensivmedizin (Prämedikation)

  • Untersuchung und Aufklärung über die Narkose

  • Auswahl des geeigneten Narkoseverfahrens und Erklärung des Ablaufes der Narkose

  • Aufklärung über Weiterführung oder Unterbrechung von Medikamenteneinnahmen

  • Anordnung eventueller Zusatzuntersuchungen

  • Planung der Schmerztherapie nach der Operation

Orthopädie und Unfallchirurgie

  • Besprechung, Vorbereitung und Terminierung operativer Eingriffe

  • Ausführliche Aufklärung über den operativen Eingriff (Indikation, Ablauf, Erfolgsaussichten, Risiken, Nachbehandlung, Alternativen)

  • Erhebung der Krankengeschichte

  • Durchführung der körperlichen Untersuchungen

  • Veranlassung von Zusatzuntersuchungen

  • Beratung bei Verletzungen und Erkrankungen des Bewegungsapparates

  • Durchführung von Spezialuntersuchungen

Plastische, Ästhetische und Rekonstruktive Mikrochirurgie, Handchirurgie

  • Ausführliche Besprechung des Befundes und aller Behandlungsoptionen (Präsentation von Bildern etc.)

  • Aufklärung über die Behandlung

  • Weiterführende Untersuchungen (Röntgen, Ultraschall, Laboruntersuchungen)

  • Fotodokumentation

  • Gemeinsame Planung des OP-Termins

Allgemein- und Viszeralchirurgie, minimal-invasive Chirurgie und Koloproktologie

  • Besprechung, Vorbereitung und zeitliche Planung operativer Eingriffe

  • Untersuchung und Beratung bei chirurgischen Erkrankungen

  • Durchführung von Spezialuntersuchungen

Gefäßchirurgie und Gefäßmedizin

  • Besprechung, Vorbereitung und Terminierung operativer Eingriffe

  • Ausführliche Aufklärung über den operativen Eingriff (Indikation, Ablauf, Erfolgsaussichten, Risiken, Nachbehandlung, Alternativen)

  • Erhebung der Krankengeschichte

  • Durchführung der körperlichen und spezifischen organbezogenen Untersuchungen

  • Veranlassung von Zusatz- und Umfeld-Untersuchungen

  • Auf Wunsch des Patienten: Information von Angehörigen

  • Beratung bei arteriellen oder venösen Gefäßerkrankungen

  • Durchführung von gefäßdiagnostischen Untersuchungen (insbesondere Sonographie)

Präoperative Sprechstunden

Zur Terminvereinbarung kontaktieren Sie bitte die jeweilige Fachabteilung:

Orthopädie- und Unfallchirurgie

Telefon 030 / 767 83 - 271 

Sprechstunde:
Montag, Mittwoch, Freitag, 8.00 bis 14.00 Uhr


Plastische, Ästhetische, Rekonstruktive Mikrochirurgie, Handchirurgie

Telefon 030 / 767 83 - 521

Sprechstunde:
Montag und Mittwoch nach Vereinbarung


Allgemein- und Viszeralchirurgie, minimal-invasive Chirurgie und Koloproktologie

Telefon 030 / 767 83 - 261

Sprechstunde:
Dienstag und Donnerstag, 8.00 bis 10.00 Uhr


Gefäßchirurgie- und Gefäßmedizin

Telefon 030 / 767 83 - 489

Sprechstunde:
nach Vereinbarung

Hinweis

Bitte bringen Sie als Kassenpatient zur präoperativen Sprechstunde die Überweisung Ihres Arztes mit.

Bei anschließendem stationären Aufenthalt benötigen wir bei Kassenpatienten außerdem noch die Bestätigung der Kostenübernahme durch die Krankenkasse.

Fenster schliessen     Drucken