Stellenangebote Anfahrt Kontakt Schriftgröße

Informationen A - Z

A     B     C     E     F     G     H     I     K     P     R     S     T     V     W     Z


Ärztliche Versorgung

Für Ihre unmittelbare Behandlung ist der jeweilige Stationsarzt zuständig. Er stellt den für Ihre Genesung notwendigen Plan für die Diagnostik und Therapie unter der Aufsicht des leitenden Arztes auf. Vom Arzt werden auch alle Hilfsmittel verordnet, die Sie benötigen. Nehmen Sie deshalb bitte keine zusätzlichen Medikamente selbstständig ein. Nutzen Sie die tägliche Visite dazu, über Ihr Befinden Auskunft zu geben und sich über Untersuchungen, diagnostische Eingriffe und Operationen sowie über die Wirkungsweise verordneter Medikamente zu informieren. Denken Sie bitte daran, dass es für die erfolgreiche Behandlung Ihrer Erkrankung wichtig ist, dass Sie die ärztlichen Anordnungen befolgen.

Jeder Arzt hat die Pflicht, Sie vor Operationen sowie diagnostischen und medizinischen Behandlungsmaßnahmen umfassend aufzuklären. In einigen Fällen benötigen wie Ihre gesetzlich vorgeschriebene schriftliche Einwilligung. Für eine Operation muss eine durch Unterschrift beglaubigte Einverständniserklärung des Patienten oder eines Angehörigen vorliegen.

Alkohol & Nikotin

Der Konsum von Alkohol und Nikotin behindert den Genesungsprozess enorm. Deshalb bitten wir Sie - auch aus Rücksicht auf andere Patienten und aufgrund der Brandgefahr - auf das Rauchen zu verzichten. Falls Ihnen dies nicht möglich ist, rauchen Sie bitte nur in den ausgewiesenen Raucherbereichen. Diese befinden sich vor dem Haupteingang und im Rondell im Rosengarten. Der Genuss von Alkohol ist im ganzen Haus verboten.

Aufnahme/Einweisung ins Krankenhaus

Um Sie ins Krankenhaus aufzunehmen, benötigen wir eine Verordnung der Krankenhausbehandlung (Einweisungsschein), die von Ihrem behandelnden Arzt ausgefüllt ist. Dieser Schein sollte von Ihrer Krankenversicherung abgestempelt sein bzw. sollte eine Kostenübernahme vorliegen. Weitere Informationen zur Aufnahme sowie eine Checkliste für Ihren Krankenhausaufenthalt finden Sie auf der Seite ⇒ Aufnahme

Für den Aufenthalt im Krankenhaus benötigen Sie die üblichen Toilettenartikel einschließlich Handtüchern sowie Nachtwäsche, Bademantel, Hausschuhe und Freizeitanzug. Die Krankenzimmer sollten nicht im Nachthemd/Schlafanzug verlassen werden.
 

Besucher/Besuchszeiten

Gerne können Sie Besuch empfangen. Im Sinne unserer Patientinnen und Patienten bitten wir Sie jedoch, sich auf die Zeit zwischen 10.00 und 20.00 Uhr zu konzentrieren und die Ruhezeit zwischen 12.30 und 14.30 Uhr zu berücksichtigen. Individuelle Absprachen können mit dem Stationspersonal getroffen werden. Bitten Sie Ihre Besucher um entsprechende Rücksichtnahme auf Ihren Gesundheitszustand. Problemdiskussionen und zu viele Besuche auf einmal können sich negativ auf Ihr Befinden und das Ihrer Mitpatienten auswirken.

Über den Besuch von Kindern informieren Sie sich bitte bei dem Pflegepersonal Ihrer Station. Bei Patienten, die an einer Infektionskrankheit leiden oder auf der Intensivstation betreut werden, kann allein der zuständige Arzt über Besuche entscheiden.

Cafeteria

Als Patient bekommen Sie Ihr Frühstück, Mittag- und Abendessen auf Ihr Zimmer bzw. Ihre Station gebracht. Gäste haben die Möglichkeit neben den Angeboten des Kiosks im Eingangsbereich auch die Cafeteria im Untergeschoss zu nutzen. Die Cafeteria ist zu folgenden Zeiten geöffnet:

Montag bis Freitag, 7.30 Uhr bis 10.00 Uhr / 11.30 Uhr bis 13.15 Uhr

Samstag, Sonntag & Feiertage, 7.30 - 9.30 Uhr / 11.30 Uhr bis 13.15 Uhr

Ehrenamtlicher Besuchsdienst

Die Ehrenamtlichen unseres Krankenhausbesuchsdienstes sind für Sie da. Sie nehmen sich Zeit für Gespräche, machen kleine Besorgungen oder gehen mit Ihnen im Garten des Krankenhauses spazieren. Weitere Informationen zum ehrenamtlichen Besuchsdienst finden Sie auf der Seite ⇒ Ehrenamtlicher Besuchsdienst

Entlassung

Wenn Sie wieder so gesund sind, dass keine stationäre Behandlung mehr notwendig ist, werden Sie aus dem Krankenhaus entlassen. Bei Patienten, die gegen den Rat des Arztes auf eine Entlassung bestehen oder das Krankenhaus eigenmächtig verlassen, kann nicht für mögliche Folgen gehaftet werden.

Gästeappartments auf dem Gelände

In unserem Gästehaus bieten wir preiswerte Übernachtungsmöglichkeiten für Angehörige und Bekannte. 22 modern eingerichtete Appartements mit Balkon, TV und Küchenzeile stehen zur Verfügung. ⇒ Informationsflyer
 

Fernsehen/Radio

In allen Krankenzimmern gibt es Radios und Fernsehgeräte, die Sie kostenfrei benutzen können. Das öffentliche Betreiben tragbarer Radiogeräte auf den Gängen und auf dem Krankenhausgelände ist untersagt.

Haftpflicht

Leider kommen in allen Krankenhäusern immer wieder Diebstähle vor, insbesondere von Geld. Wir bitten Sie deshalb, Wertsachen und Schmuck möglichst zu Hause zu lassen, sowie Bargeld nur für den täglichen Bedarf mit ins Krankenhaus zu bringen. Wir empfehlen Ihnen Wertgegenstände und Bargeld, die Sie ins Krankenhaus mitbringen, im Safe in Ihrem Krankenzimmer einzuschließen. Bei Diebstahl von Geld und Wertgegenständen übernehmen wir keine Haftung.

Hausordnung

Die Hausordnung enthält Regeln, die für Ihre Gesundheit und das Zusammenleben mit Ihren Mitpatienten notwendig sind, sie wird Ihnen bei Ihrer Aufnahme vorgelegt. Sie bestätigen durch Ihre Unterschrift, dass Sie sie zur Kenntnis genommen haben und die enthaltenen Regeln befolgen werden.

Informationsschalter/Rezeption

Sie erreichen die Mitarbeiter unserer Information/Rezeption telefonisch unter 767 83 - 0.

Unsere Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen helfen Ihnen gerne, wenn Sie eine Frage haben oder Hilfe benötigen.

Kiosk

Sollte Ihr Gesundheitszustand es zulassen, können Sie mit Ihren Besuchern unser Kiosk im Erdgeschoss besuchen. Sie bekommen dort unter anderem Kaffee & Kuchen, Kaltgetränke, Zeitschriften und belegte Brötchen. Der Kiosk ist zu folgenden Zeiten geöffnet:

Montag bis Freitag, 9.00 Uhr bis 12.30 Uhr / 13.30 Uhr bis 18.00 Uhr

Samstag, Sonntag & Feiertage, 10.00 - 12.30 Uhr / 13.30 Uhr bis 18.00 Uhr

Zeitungen können Sie bereits vor den Öffnungszeiten des Kiosks zwischen 8.00 und 9.00 Uhr (wochentags) bzw. 7.30 und 8.00 Uhr (samstags, sonntags und feiertags) in der Cafeteria im Untergeschoss kaufen.

Patientenlotsin

Unsere Patientenlotsin ist als Ansprechpartnerin für Ihre Fragen und Anliegen im Krankenhaus unterwegs. Sie heißt neue Patienten willkommen, klärt über Räumlichkeiten bzw. Serviceangebote im Krankenhaus auf und erledigt kleinere Besorgungen für Sie, zum Beispiel einen Friseurtermin im Haus, einen Besuch der Seelsorge oder das Besorgen einer Zeitschrift. Sie können die Patientenlotsin jederzeit ansprechen, wenn Sie Fragen oder Wünsche haben, oder sich an das Stationspersonal wenden.

Parkplätze

Auf dem Parkplatz neben dem St. Marien-Krankenhaus stehen 400 gebührenpflichtige Parkplätze zur Verfügung. Weitere Kurzparkplätze finden Sie direkt am Eingang des Krankenhauses.

Park

Auf dem Gelände des St. Marien-Krankenhauses steht Ihnen und Ihren Besuchern ein Park zur Verfügung, der mit Ruhebänken ausgestattet ist.

Pflegerische Betreuung

Das Krankenhauspersonal ist dafür ausgebildet, Sie fachgerecht zu betreuen. Die Schwestern und Pfleger werden aber auch versuchen, Ihnen bei persönlichen Sorgen und Ängsten beizustehen und zu helfen. Das Pflegepersonal wechselt sich im Schichtdienst ab, so dass sich verschiedene Mitarbeiter um Sie kümmern werden. Auch nachts ist immer jemand für Sie erreichbar.

Post

Ihre Privatpost wird Ihnen durch das Pflegepersonal zugestellt.

Ruhezeiten

Ab 22.00 Uhr ist für alle Patienten Bettruhe. Wir bitten Sie dann keine Radio-, Fernseh- oder anderen Tongeräte in den Krankenzimmern einzuschalten.

Schwesternrufanlage

An jedem Krankenbett befindet sich eine Schwesternrufanlage. Wird sie betätigt, nimmt eine Pflegekraft mit Ihnen Verbindung auf.

Seelsorge und Andachtsraum

Einige von Ihnen werden erleichtert sein, hier Aufnahme gefunden zu haben. Bei anderen steht die Sorge im Vordergrund, wie es weitergehen soll. Oft kann ein Gespräch in einer solchen Situation ermutigen, klären und trösten. Obwohl auf den Stationen viele um Sie bemüht sein werden, ist dort nicht immer Zeit und Ruhe für ein Gespräch. Deshalb bieten die evangelische und katholische Krankenhausseelsorge Ihnen während Ihres Aufenthaltes Zeit für Gespräche. Wenn Sie einen Besuch wünschen, wenden Sie sich an das Pflegepersonal auf Ihrer Station. Unsere Kapelle ist immer für Sie  geöffnet. Weitere Informationen zur Seelsorge im St. Marien-Krankenhaus finden Sie auf der Seite ⇒ Seelsorge

Sozialdienst

Ihr Krankenhausaufenthalt oder der eines/einer Angehörigen bringt unter Umständen Sorgen, Ängste und Probleme mit sich, bei deren Bewältigung und Lösung Sie Hilfe in Anspruch nehmen möchten. Einer Ihrer möglichen Ansprechpartner ist der Sozialdienst im St. Marien-Krankenhaus, der für alle Patienten zuständig ist. Weitere Informationen zum Sozialdienst finden Sie auf der Seite ⇒ Sozialdienst

Telefon

Für private Telefongespräche können Sie das Telefon am Krankenbett mit einer Chipkarte aktivieren, die Sie an der Rezeption des Krankenhauses kaufen können. Bei der Benutzung von Mobiltelefonen bitten wir Sie darum, Rücksicht auf Ihre Mitpatienten zu nehmen und das besondere Ruhebedürfnis kranker Menschen zu beachten. In einzelnen Bereichen des Krankenhauses, wie der Intensivstation, der Anästhesie und den Operationssälen ist die Nutzung von Smartphones prinzipiell untersagt.

Tiere

Bitte beachten Sie, dass es nicht erlaubt ist, Tiere mit ins St. Marien-Krankenhaus zu bringen.

Veranstaltungen

Im St. Marien-Krankenhaus finden regelmäßig Veranstaltungen für Patienten, Ärzte und interessierte Gäste statt. Weitere Informationen, zum Beispiel zu unseren Patienteninformationabenden, bei denen unsere Chefärzte Auskunft zu aktuellen medizinischen Entwicklungen geben und für Fragen zur Verfügung stehen, finden Sie auf der Seite  Veranstaltungen

Verlassen der Station

Geben Sie bitte dem Pflegepersonal Bescheid, wenn Sie die Station verlassen und wieder zurück sind, damit Sie jederzeit erreichbar bleiben. Ziehen Sie beim Verlassen Ihres Zimmers einen Bademantel oder Trainingsanzug an.

Verpflegung

Ein Teil der Behandlungsmaßnahmen zur Wiederherstellung Ihrer Gesundheit ist das Essen. Halten Sie sich bitte an die vom Arzt verordnete Diät und haben Sie Verständnis dafür, wenn Ihre Mitpatienten andere Speisen bekommen, die Ihnen unter Umständen schmackhafter erscheinen, für Sie aber nicht verträglich sind. Weitere Informationen zur Verpflegung im St. Marien-Krankenhaus finden Sie auf der Seite ⇒ Verpflegung
 

W-LAN

Allen stationären Patientinnen und Patienten steht kostenfreies W-LAN auf den Stationen zur Verfügung.
Die Zugangscodes sind an der Rezeption im Eingangsbereich erhältlich.
Das kostenfreie W-LAN für Patientinnen und Patienten im St. Marien-Krankenhaus Berlin wird mit Unterstützung des Landes Berlin zur Verfügung gestellt.
 

Die Berliner Senatsverwaltung fuer Gesundheit, Pflege und Gleichstellung unterstuetzt die Bereitstellung von W-Lan im St. Marien-Krankenhaus Berlin

Zeitungen/Zeitschriften

Zeitschriften erhalten Sie am Kiosk im Eingangsbereich. Zeitungen können Sie bereits vor den Öffnungszeiten des Kiosks zwischen 8.00 und 9.00 Uhr (wochentags) bzw. 7.30 und 8.00 Uhr (samstags, sonntags und feiertags) in der Cafeteria im Untergeschoss kaufen.
 

Zusätzliche Serviceleistungen

Wir sind bemüht, Ihnen schrittweise zusätzliche Serviceleistungen anzubieten, die Sie gegen Aufpreis in Anspruch nehmen können. Auf unserer Komfortstation bieten wir Ihnen Serviceleistungen hotelgleichen Standards. Unsere Patientenlotsin sowie die Mitarbeiter in der Aufnahme und der Verwaltung sind Ihnen gerne bei Fragen und Unklarheiten behilflich.